Alternative zur Diät: Ernährungs- und Stoffwechseltherapie.

EPD - Ernährung mit Konzept

Das Ernährungsprogramm zum Abnehmen und Entgiften

Als einer der ersten Schulmediziner in Europa erkannte der Gründer der Fachklinik für Stoffwechsel-Erkrankungen in Lindenfels (Deutschland) PD Dr. med. habil. Hans Desaga (1912–2002) bereits vor mehr als 30 Jahren, dass das metabolische Syndrom (Übergewicht, Bluthochdruck, erhöhte Cholesterinwerte und Diabetes Typ II) in direktem Zusammenhang mit unserer Ernährung steht. Aufgrund dieser klinischen Erfahrung entwickelte Dr. Desaga seine eigene Stoffwechsel- und Ernährungstherapie – die „Optimaldiät".

Zusammen mit Andreas Hefel (Gründer des Fachkurhauses Seeblick in Berlingen, Schweiz) wurde und wird dieses Ernährungsprogramm kontinuierlich weiterentwickelt. Das heutige EPD-Ernährungsprogramm ist weit mehr als eine Diät. Es ist eine Stoffwechseltherapie, welche allen Diätbewegungen und Ernährungstrends der letzten 30 Jahren erfolgreich die Stirn geboten hat. Der Grund dafür ist ganz einfach: Das EPD-Ernährungsprogramm funktioniert!

Für unzählige Anwender war das EPD-Ernährungsprogramm in den letzten Jahren der Start zu mehr Gesundheit und Lebensqualität. Das beweisen viele Erfolgsgeschichten, die uns zufriedene Kunden zukommen liessen. Auch wenn Gewichtsreduktion für die meisten Anwender der ausschlaggebende Grund war, ist dies nicht der einzige: Neben Gewichtsproblemen gibt es mit Beschwerden wie hoher Blutdruck, ungünstigen Cholesterinwerten, Insulinresistenz und Diabetes, Erschöpfungssyndromen oder ganz allgemein dem Wunsch nach Gesundheitsvorsorge eine ganze Reihe weiterer Gründe, mit EPD Ihrem Körper etwas Gutes zu tun.

Die drei Phasen des EPD-Ernährungsprogramms

Phase 1: Motivation

  • Aktuelle Gesundheitssituation analysieren
  • Erreichbare Ziele setzen
  • Gesundheitsstrategie und Zeitplan festlegen

Phase 2: Reduktion

  • Depotfett- und Gewicht reduzieren
  • Stoffwechselregulation optimieren und tiefgreifend entgiften
  • Erste Erfolge motivieren, weiter zu machen

Phase 3: Stabilisation

  • Erfolge beibehalten oder weiter optimieren
  • Erhaltene Ernährungstipps umsetzen und in den Alltag integrieren
  • Wiedergewonnene Lebensqualität geniessen